Einzelnen Beitrag anzeigen
 
Alt 02.11.2013, 13:02
iudex
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard [Gesamtübersicht] Die (ominösen) Levelbremsen

Die Levelbremse - oft gelesen, oft erwähnt und in der Mehrzahl falsch interpretiert.

- Was "ist" eine "Levelbremse" und wie wirkt sie sich auf das Spielgeschehen aus?
- Sollte man wegen ihr seine Dungeons auf-, oder besser "nicht" aufsparen?


Um das zu verstehen und der Lösung nahe zu kommen, muss man von allen umherkreisenden
Gerüchten ablassen und sich auf die Kernaussage einer Levelbremse konzentrieren, nämlich:
"Durch eine Levelbremse nehme ich weniger Erfahrung ein".

Ich habe in diversen Postings verschiedene Teile meiner Datenerfassung - beginnend mit dem 26.08.2012 - veröffentlicht.
In diesem Posting nun könnt Ihr (endlich?) die gesamte Liste mit allen erhobenen Daten hier [einsehen]. (grünen Pfeil klicken)

Wie Ihr der Excel-Liste entnehmen könnt, umfasst die Gesamtübersicht die Daten meiner Frau und mir,
wobei im Zuge der Einheitlichhkeit alle Daten mit mindestens 188% Gildenboni, 99% SaAb und 300ALU erfasst wurden.
Am 07.06. macht die Liste einen Datums"knick", da ich meine eigene Erfassung erst mit LV267 begeonnen und später, direkt beim Start meiner Frau,
ihre Daten von LV1-282 hergenommen habe, um ein einheitliches Sammelalbum als Basis vorweisen zu können.


Was ist eine Levelbremse?
Der Begriff als solches ist irreführend weil man bei einer Bremse von einer überwindbaren Hürde ausgeht --> Dies ist definitiv nicht der Fall.
Die Levelbremse, bzw. der dauerhafte Einnahmemalus tritt ab LV100 in Kraft und senkt alle 25 Stufen die
Einnahme für jede Einheit Abenteuerlust pro Questminute
mit einem Schlag um 25% im Vergleich zum Vorlevel, was alle 25 Stufen eine um 50% längere Levelup-Dauer nachsich zieht.
Bei der "274-zu-275er" und "299-zu-300er" Bremse ist die Einnahme sogar um 50% gesenkt, die eine Verdoppelung der Zeit für einen LV-Up bedeutet.[/I]

Durchschnittswerte der Bremsen



Kann man Levelbremsen überspringen?
Die klare Antwort lautet: "nein"


Ich habe diese neue Übersicht eingefügt, auf der Ihre jeweils den Anfang und das Ende einer Levelbremse sehen könnt.
Man nimmt zwar innerhalb jeder Bremse mit jedem Level wieder mehr Erfahrung ein, das für einen Aufstieg
nötige Soll steigt aber direkt proportional zur Einnahmenerhöhung an.
(Mit LV302 braucht man genauso ~12 Tage für einen Level, wie man bei LV324 braucht, obwohl man 10 Mille täglich mehr einnimmt.)
Sobald man LV325 erreicht hat, fällt die Einnahme schlagartig um 50% ab, wobei das Levelsoll gleichbleibt.


Lohnt es sich, Dungeons aufzusparen?
Die Einnahmen durch die Dungeons sind ein statischer Wert und werden nicht durch Bremsen, Gildenboni oder Spielerlevel beeinflusst.
Das Gleiche gilt für alle im Spielverlauf zum Levelup notwendigen Soll-Erfahrungspunkte.
Da alles statisch ist, macht es keinen Unterschied, ob man den Dungeon vor oder in einer Levelbremse macht.
Es gibt nichts zu überspringen, daher macht ein Aufheben auch keinen Sinn.

Wenn Spieler 1 einen Dungeon früher macht, ist er auch früher in der nächsten Bremse und braucht dementsprechend länger bis zum UP.
Spieler 2 holt in der Zeit logischerweise auf weil er ja noch nicht in der Bremse ist.
Es entsteht der Eindruck, dass der Abstand verringert wird. Sobald S2 aber auch in der Bremse ist (und den Dunni macht),
vergrößert sich trotzdem wieder der Abstand, weil S1 ja schon weiter im Level vorangeschritten ist und die DungeonXP einfach etwas später addiert werden.
Leveltechnisch haben sie sich angenähert, aber bezogen auf ihren jeweiligen Erfahrungsstand hat sich nichts geändert.


Ich hoffe, ich habe Euch nicht zusehr verwirrt, gelangweilt oder schlimmstenfalls sogar Eure eigene
Meinung über Eure Spielweise "zerstört", aber 1,5 Jahre Datenerfassung sprechen eine deutliche Sprache.
Die Liste ist nicht ganz aktuell - momentan bin ich Stufe 326 mit 19 Tagen LV-Up-Dauer,
was in etwa den Aussagen von den meissten anderen >325ern entspricht.

Falls jemand mit Excel-Ambitionen sich mal an den Graphen wagen möchte; So soll er aussehen:

Im Reiter "Rohdaten EP-Diagramm" findet Derjenige alle Daten.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit

*Kurzes-Edit*
1.) an alle Neuanfänger: Ihr seht anhand der Durchschnittswerte, wie lange ihr ungefähr bis zum Erreichen des jeweiligen Levels
brauchen werdet. Meine Frau hat mit LV300 124Dungeons gehabt und die Wochenendevents wurden von acht auf vier Wochen verkürzt,
dennoch hat sie durchgehend 188% und mehr Gildenboni gehabt sodass sich folgende Prognose aufstellen lässt:

Ein Jahr bis LV300, ein weiteres bis 325, weitere 15 Monate bis 350 (nach heutigem Stand des Contents)

2.)
Die Zeiterfassung für >325 zählt nach dem Schema: "=SUMME(HEUTE()-(325er Startdatum)" und die nächste Spalte teilt diesen
Wert durch das aktuelle Level. Der Realwert beträgt nach abgeschlossenem LV325 - wie oben erwähnt - 19 Tage inkl. drei Tagen Raidhilfe.
Wie immer wird das Ergebnis durch die Summe seiner Erfassungen korrekt.



Geändert von iudex (06.11.2013 um 09:09 Uhr) Grund: Bessere Übersichtsbilder eingefügt
Mit Zitat antworten
Die folgenden 52 User sagen "Danke" zu für dieses Posting: