Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 20.03.2019, 22:06
Benutzerbild von LapisUlami
LapisUlami LapisUlami ist offline
Abenteurer
 
Registriert seit: 27.10.2018
Gilde: Seelenjäger (S39)
Beiträge: 256
Standard

Ich verstehe natürlich die Sichtweisen jeder Taktik, aber aus meiner Sicht ist an den
Angriffen nichts verkehrt. Ohne Angriffe wäre ich in meiner Festung weit nicht so weit
wie ich es gerade bin. Ständige Angriffe SCHÜTZEN mein Lager vor der Plünderung.
Und sie geben mir die Gelegenheit, Gegenangriffe zu machen, durch die das Lager des
anderen Spielers auch für 24h geschützt ist. So bilden sich Festungs-Partnerschaften,
die beiden Spielern helfen.

Mein Vorschlag wäre, du suchst dir einen Spieler der keine Verteidigung hat, sofern es
so etwas in deiner Umgebung gibt. Den greifst du an und schreibst ihm eine Nachricht.
Er soll einen Gegenangriff machen und du baust die Verteidigung nicht nach. Macht er
das, kommt ein Gegenangriff von dir. Das wiederholt ihr solange bis deine Verteidigung
down ist. Dabei bekommt er viel mehr als er durch deine Angriffe verloren hat, da du
seine gelagerten Rohstoffe nie angegriffen hast. Ist deine Verteidigung down kommen
auch Angriffe von anderen. Auch dort kannst du dir die ohne Verteidigung raussuchen.
Diese Spieler sind sowieso im Dauerschutz, weil sie nicht nur von dir angegriffen werden.

Ich sehe hier nur Vorteile durch die Angriffe auf die Festung von anderen. Man muss nur
die richtigen Partner finden und ständig Soldaten nachbauen, um immer wieder Angriffe
starten zu können. Das wollte ich mir nur kurz von der Seele schreiben, gute Nacht!
__________________
Hier steht eine Signatur!

Für Fehlermeldungen, zuletzt aktualisiert am 30. Juli 2019:
Nur zum kopieren, sonst sind alte Fehlermeldungen bei einer Änderung nicht nachvollziehbar
Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User sagen "Danke" zu LapisUlami für dieses Posting: