Thema: Ich bin ich
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 31.05.2018, 17:36
Benutzerbild von BoehserSteve
BoehserSteve BoehserSteve ist offline
Hero
 
Registriert seit: 31.10.2011
Beiträge: 5.113
Standard

Ich danke Dir sehr

auch weil Du Dich sehr bemüht hast, den obigen Post zu lesen und zu erfassen. Es ist mir nicht leicht gefallen, ihn zu schreiben, auch weil ich so in mir selbst gefangen bin und hinter jeder Ecke einen Leser befürchte, der auch fest in seinen Vorurteilen über mich gefangen ist.

Ich bin dauernd am editieren und am Versuch, die optische Erscheinung und Hintergründe besser darzustellen und habe gerade einen Teil des Postings, den ich mühsam erweitert habe, ganz herausgenommen und in den Thread "Volkskrankheit Depression" verschoben.


Ja. Ich habe weiter oben schon mal angeführt, was man mir schonmal vorgesetzt hat, dass ich zwei gesunde Arme, Beine und einen Kopf hätte und doch zumindest Regale im Aldi auffüllen könnte, ... anstatt faul zuhause zu sitzen und das Forum zu belagern.

ich denke, ganz tief eindringen in die Diagnosen, die ich alle erhalten habe und die mich selbst verwirrt haben, möchte ich lieber dort im Thread.

Natürlich habe ich viel über mich preisgegeben, wozu ich schon im Anfangsthread gesagt habe, man könnte vieles dann gegen mich verwenden, aber ich kämpfe hier auch mit mir, ich kämpfe gegen die Meinung, die mancher über mich gebildet hat, ohne über mich Bescheid zu wissen

aber ich erhoffe mir auch anderes damit, dass Eltern ihre Erziehung ihrer Kinder überdenken
dass Leute, die selbst schlechte Erfahrungen gemacht haben
und sich trotzdem gut finden, weil sie sich so durchs Leben wursteln, ohne dass sie fremde Hilfe annehmen oder dem Staat hohe Kosten verursachen (wollen), dass sie sich darüber nochmals Gedanken machen sollten, weil auch ich habe mich lange Zeit meines Lebens durch so manches Tief gekämpft, anders ausgedrückt, bin ich öfter in ein tiefes Loch gefallen und habe mich nach paar mal Anlauf nehmen, Ausruhen, doch wieder selbst aus der Misere befreit.



Mir haben zu den Zeiten sehr häufig Lieder der Böhsen Onkelz geholfen, sowas wie "Nichts ist für immer da" und ähnliches, ansonsten stand ich auch schon paar mal vor der Überlegung, ob das Leben wirklich noch lebenswert ist.
Nur irgendwann kommt man an eine Stelle, da gehts nicht mehr weiter.

Und ich kann ja derzeit nicht wirklich klagen, denn seit ich meine Freundin vor knapp 5,5 Jahren, Ende 2012 kennengelernt habe, habe ich quasi ein 3. Leben angefangen und mir gehts gut. Leider aber gibts hier Leute, die schon 2011 eine schlechte Meinung über mich gebildet haben und nichts davon mitbekommen wollten, dass ich mich tatsächlich stark am Riemen gerissen habe und versucht habe, mich anders zu verhalten. Und daher, vor ich mich hier aus dem Forum vertreiben lasse, nur um selbst meine Ruhe und meinen Frieden zu finden, wollte ich versuchen, dass wir hier alle zu einer neuen Beleuchtung der Persona "BoehserSteve" kommen. Aber alles, was ich auch immer denke, wird davon beeinflusst, dass ich nicht normal bin, dass ich nicht wirklich richtig ticke und dass es sehr wohl seine Begründung gibt, weswegen ich von Behörden und Gutachtern als besser aufgehoben in voller Erwerbsminderungsrente eingestuft wurde anstatt dass man mir die Chance einräumte, mit dem Versuch einer Umschulung oder Weiterbildung auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuss zu fassen und eventuell zu scheitern.
__________________

http://fckaf.de
Ein URL Shorter - Er ist sehr gut!
fckaf.de

Geändert von BoehserSteve (31.05.2018 um 17:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 User sagen "Danke" zu BoehserSteve für dieses Posting: