Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum  

Zurück   Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum > Community Area > Laberecke

Hinweis

Laberecke Hier könnt Ihr über Gott und die Welt reden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.08.2011, 17:59
umbenannt20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Lebensmittel, kaufen, essen und sparen

eine Adaption zu

Laberecke > Selber kochen, backen & und was zuletzt gegessen?

Habe dort schon mal über die Webseite " www.lebensmittelklarheit.de " kurz berichtet.

Der Themenkomplex übers Einkaufen von Lebensmitteln, gesundes Essen auf den Tisch zu bringen, und dabei nicht zuviel Geld auszugeben, oder einfach nur irgendwie satt werden, beschäftigt mich sehr.

Für den 31. August empfehle ich die ARD-Reportage
"Das System Wiesenhof. Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und Umwelt ausbeutet"
Mittwoch, 31. August um 21:45 Uhr im Ersten.


Wenn sie überhaupt ausgestrahlt wird, weil darüber wird derzeit heftig diskutiert.

Zitat:
Geflügelproduzent reicht Programmbeschwerde gegen ARD-Reportage ein
Streit um 'Das System Wiesenhof'

Gegen eine für nächsten Mittwoch geplante Reportage aus der Reihe "ARD-exclusiv" hat der Geflügelproduzent 'Wiesenhof' eine Programmbeschwerde eingereicht. Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" (Montagsausgabe) berichtet, hat der Konzern bereits Ende Juli versucht, mit einer Unterlassungserklärung den Titel "Das System Wiesenhof. Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und Umwelt ausbeutet" zu verhindern. Die angekündigten Inhalte "verletzten Programmgrundsätze wie gewissenhafte Recherche, Ausgewogenheit, Wahrheit und Sachlichkeit", so die Begründung.

Nun soll sich der Rundfunkrat in einer außerordentlichen Sitzung mit der Reportage befassen. Die Redaktion lasse sich von einer Kampagne "radikaler Tierschützer" instrumentalisieren, so die Begründung des Wiesenhof-Gründers Paul-Heinz Wesjohann in einem Brief an Fernsehdirektor Bernhard Nellessen.

Dass der SWR angesichts des provokant-eindeutigen Untertitels über den Gegenwind nicht besonders verwundert sein dürfte, sollte auf der Hand liegen. Der zuständige Redakteur gibt sich dennoch erstaunt: Angesichts einer Vielzahl an Informanten und Interviewpartner sei der Vorwurf der Voreingenommenheit "ziemlich abwegig". Der Einschaltquote wird der Streit jedenfalls nicht schaden.
http://www.wunschliste.de/tvnews/13006
Weitere Links zum Thema:
http://www.greenpeace-magazin.de



Spiegel: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-79723362.html
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.08.2011, 18:04
Benutzerbild von Gwydion
Gwydion Gwydion ist offline
Schmied
 
Registriert seit: 23.02.2011
Gilde: Lichtgestalten (s10), butzels Haus (s7)
Beiträge: 248
Standard

Gesund essen und trinken ist wichtig
Aber Toma, könntest du mir bitte genauer erläutern, was ich in diesem Thread schreiben soll? Ich blick gerade ned so durch....
__________________

Es gibt Leute die gibts gar nicht
Danke an HelenMagnus für die tolle Signatur!

Germanpeople s11! Schreibt mich an!
s7 Gwydion Nur für butz wieder aktiv!
s10 Gwydion Hauptacc und Pilzer!
s11 hansi11 ab und zu mal nen Pilz... eigene Gilde!
s16 Gwydion Nur für Angy wieder aktiv!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.08.2011, 18:06
umbenannt20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kommt schon noch, ich hab eine Menge Themen auf Lager, nur wollt ich kurzfristig erstmal auf die Reportage hinweisen, die übrigens so gut wie sicher ausgestrahlt wird.



Zitat:
Wiesenhof
SWR weist Kritik zurück
Der SWR hat die Kritik von Wiesenhof zurückgewiesen, die für den 31. August geplante „ARD-exklusiv"-Reportage mit dem Titel „Das System Wiesenhof. Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und die Umwelt ausbeutet" verletze Programmgrundsätze wie gewissenhafte Recherche, Ausgewogenheit, Wahrheit und Sachlichkeit.

Ein Sprecher sagte: „Die Vorwürfe sind haltlos. Es gibt keinen Grund, an dem Beitrag etwas zu ändern." Die Reportage sei journalistisch sauber recherchiert worden und werde wie geplant ausgestrahlt. Eine außerordentliche Sitzung des Rundfunkrats sei nicht vorgesehen. SWR-Intendant Peter Boudgoust werde in den kommenden Wochen einen „Erstbescheid" abgeben. Möglicherweise werde sich danach der Fernsehausschuss mit dem Fall befassen.
http://www.lebensmittelpraxis.de/ind...k-zurueck.html
Dann kann man unter Umständen ja über das in der Reportage gesehene sprechen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.08.2011, 18:54
Benutzerbild von Garubilon
Garubilon Garubilon ist offline
Skelettwächter
 
Registriert seit: 18.07.2010
Gilde: S20 CrAzY CrUsHeRs|S5 Holy Grail
Beiträge: 1.824
Standard

Ohne hier OffTopic schreiben zu wollen, ist es mal wieder lächerlich, wie EINE Beschwerde von einem Wirtschaftlich Einflussreichen Betrieb gleich große Medienpräsenz erreicht und eventuell sogar eine Nichtausstrahlung des Beitrages, tausende von Beschwerden von "normalen" Bürgern jedoch nur eine 15 Sekunden lange Entschuldigung "erzwingen".

Nun ja, die wenigsten Betriebe, die große Gewinne einfahren achten, so denke ich zumindest, groß auf die Gesundheit von Mensch und Tier. Naturschutz ist auch oft ein Fremdwort.

Dass das nicht zu verallgemeinern ist und es mit Sicherheit auch (relativ) große Betriebe gibt, die das machen, dürfte jedem klar sein. Allerdings dürfte das auch nur eine Minderheit sein und selbst wenn Betriebe sich in der Werbung für den Naturschutz, oder die Gesundheit des Lebens oder sonst Positive Aspekte stark machen, sollte man dem nicht blind vertrauen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.08.2011, 19:17
umbenannt20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

kann hier kaum off Topic werden, wenn es sich um den Einkauf/Verkauf oder Geschäftspraktiken etc geht.

Finde es auch wenig prickelnd, wenn bei sowas schon vor der Ausstrahlung moniert wird, der Schändliche Beitrag von RTL über Gamer stattdessen als nicht so schlimm dargestellt wird.

Aber ein Beispiel, worum es mir zum Beispiel hier unter anderen gehen sollte, war ja www.lebensmittelklarheit.de

Die Aigner bezuschusst die Webseite mit mehreren Millionen Euro für 2 Jahre und es wird von den Verbraucherzentralen betrieben. Darauf sollen Bürger Lebensmittel, deren Packung irreführend ist oder bei denen man sich getäuscht fühlt, melden können.

Das Konzept von www.Lebensmittelklarheit.de wird unter anderem hier beschrieben: http://www.focus.de/finanzen/recht/l...id_647774.html

Da gibt es schon seit einiger Zeit die Webseite www.abgespeist.de die von www.foodwatch.de betrieben wird, auf der sowas schon sehr lang und ich denke, auch ebenso erfolgreich, angeprangert wird und wenn man die Bekanntheit diesen Angebots mit ein bisschen Werbung gefördert hätte, wäre dem Verbraucher schon gut geholfen.

Aber wir müssen alles verkomplizieren. Es muss n Schweinegeld kosten und bringt trotzdem wenig.

ich habe auch schon mehrere Artikel gemeldet, die mir nicht ganz koscher vorkommen, bei deren Packungsbeschreibung mir manches auffällig aussieht und das mir Fragen aufwarf, aber die sind jetzt seit nem Monat nicht auf der Webseite aufgetaucht.

Laut bestimmten Aussagen wurden schon 2000 Lebensmittel gemeldet und 1000 weitere Anfragen, und ich hab bisher etwa zu 20 Lebensmitteln etwas gelesen.

Wenn da so viele Millionen drin stecken, warum dauert das so lange?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.08.2011, 19:29
Benutzerbild von Garubilon
Garubilon Garubilon ist offline
Skelettwächter
 
Registriert seit: 18.07.2010
Gilde: S20 CrAzY CrUsHeRs|S5 Holy Grail
Beiträge: 1.824
Standard

Einerseits werden die Seiten zwar von unabhängigen Leuten betrieben (Oder es sollte so sein), aber ich denke mir, dass da trotzdem Gelder fließen, um eine Eintragung zu verhindern, bzw um Verhältnisse zwischen Firmen und Betreibern aufrecht zu erhalten.

Jeder Negative Kritik an einem großen Betrieb wird Folgen haben. Es kommt natürlich darauf an, wie derjenige, der die Negative Kritik äußert, mit dem Betrieb verbunden.

Ist derjenige nur ein einzelner Mensch wird, sollte die Kritik nicht ausufern voraussichtlich nichts passieren.

Sollte es eine unabhängige Gruppe sein, werden je nach Größe der Gruppe und "Macht" in der Öffentlichkeit rechtliche Schritte in Überlegung gezogen.

Sollte jemand sowieso schon Geld von dem Betrieb bekommen, ist man natürlich vorsichtig etwas gegen diese Firma zu sagen. Das Problem ist dabei, dass wegen solcher Machtverhältnisse der großen Wirtschaftlichen Betriebe sich kaum etwas ändert.

Oftmals bleibt da nur selbst bei jedem Produkt genau zu gucken.

Bevor das falsch rüberkommt: Ich habe keinerlei Hintergrundwissen. All mein Wissen, was ich zu diesem Thema gesammelt habe, habe ich vorwiegend aus dem Internet / der Zeitung / den TV-News. Ich garantiere hier also keine Wahrheit, sondern spiegele das alles so wieder, wie ich es mitbekomme.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.08.2011, 20:55
umbenannt20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich beobachte gewisse Initiativen schon ne Weile. Neben www.foodwatch.de ist mir da zum Beispiel www.abgeordnetenwatch.de sehr ins Auge gefallen.

Und dass Foodwatch respektive www.abgespeist.de auch vor grossen Konzernen nicht Halt macht, ist ja bei so Aktionen wie der
"Verleihung des goldenen Windbeutels" zu sehen.

Ob nun mal Milchschnitte, Nimm 2, ein Gurkenhersteller oder Ferdifuchs-Salami kritisiert wird, es trifft nie einen Falschen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 31.08.2011, 21:26
Benutzerbild von ALEXANDER
ALEXANDER ALEXANDER ist offline
Gamestaff
 
Registriert seit: 16.06.2009
Gilde: die wilde Gilde
Beiträge: 6.024
ALEXANDER eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

hab ich heute im radio gehört und mal im youtube gesucht:

diese reportage (3 teile) passt zum thema.
alter schwede, da kriegst du ne gänsehaut und nen hals im schnellen wechsel!

http://www.youtube.com/watch?v=4eOFCH7fVpE
http://www.youtube.com/watch?v=bJVne...eature=related
http://www.youtube.com/watch?v=YvFGE...eature=related

und wer sich damit weiter auseinandersetzen mag, der interessiert sich für
folgenden link:

http://www.youtube.com/watch?v=2sZCCbj64Fo
__________________
--------------------------------
Niemals, nie nie und niemals aufgeben!
--------------------------------
Forenregeln: http://forum.sfgame.de/showthread.php?t=3
FAQ: http://forum.sfgame.de/showthread.php?t=81
Spielanleitung: http://forum.sfgame.de/showthread.php?t=57
AGB: http://s1.sfgame.de//legal/index_new...=de&country=de

Suchfunktion: http://forum.sfgame.de/search.php

Geändert von ALEXANDER (31.08.2011 um 21:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 31.08.2011, 21:41
Triggart
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sagen wir's mal so .....
Ich kann essen und essen was ich will ... ich nehm nicht ab. :3

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.08.2011, 21:56
Benutzerbild von Halema
Halema Halema ist offline
Instant-Greif
 
Registriert seit: 09.07.2011
Gilde: Ingame-Die Steinzeitler
Beiträge: 83
Standard

Ich hab die Sendung eben gesehen und weil ich mich mit diesem Thema schon länger auseinandersetze, wusste ich was mich erwartet und war trotzdem wieder mal schockiert. Warum es so etwas gibt hat ja mehrere Gründe.
Die gewissenlose Profitgier der Unternehmen, unser aller Verlangen nach möglichst billiger Nahrung, die Bequemlichkeit darüber nachzudenken das die Chicken Nuggets nicht in der Packung wachsen, sondern einmal fühlende Lebewesen waren - die weit verbreitete Eigenschaft etwas zwar schlimm zu finden und schrecklich, aber gleichzeitig einen Schuldigen dafür zu suchen, der Hauptsache man nicht selber ist.
Was mich mindestestens genauso entsetzt wie die Tierquälerei ansich ist, wie die menschen, die dort arbeiten, das tun können und gleichzeitig mit ihren Kindern in den Sreichelzoo gehen, ihre Hunde und Katzen lieben und um einen Eisbären namens Knut kollektive Trauer tragen, wenn er stirbt.
Gesetze, wie auch immer geartet, werden meiner Meinung nach nie etwas daran ändern.
Sondern wir alle, die Konsumenten müssen unser Essverhalten ändern.
Massentierhaltung gibt es, weil es Massenfressen gibt. Ja, Fressen.
Wie sieht es denn aus bei den meisten Familienfeiern oder Grillfesten.
Hauptsache es ist genug auf dem Tisch - und nicht nur genug sondern so reichlich das was übrigbleibt, man will ja nicht arm oder geizig erscheinen, und die Reste - in die Tonne.

Sorry, ich hör jetzt auch erstmal auf, sonst schreibe ich noch 3 Seiten mehr.
Diese Thema hat soviele Facetten - aber kurz gesagt - maßhalten kann meiner Meinung nach eine Lösung sein und Verzicht auf billige TK Fertigprodukte.
__________________
Wenn die Macht der Liebe
die Liebe zur Macht überwindet,
erst dann wird es Frieden geben.

(Jimmi Hendrix)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by 'Playa Games GmbH'