Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum  

Zurück   Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum > Community Area > Geschichten & Gedichte

Hinweis

Geschichten & Gedichte könnt Ihr hier veröffentlichen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.08.2013, 22:38
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard Ice' klein Drache Helijas

ein kleiner OS über mein drachilein XD
war mir iwann mal nach
nichts besonderes
aber iwie... na ja seht selber ^^



Das erste, was ich in meinem Leben bewusst merke ist, dass mit meinem Ei irgendwas nicht stimmt. Nicht nur das ich mir ziemlich den Kopf stoße, ich krieg auch eine Weile lang nur ganz schlecht Luft. Eine ganze Weile wirble ich in meinem Ei herum und stoße immer wieder an die Schale…
Zum Glück dauert das nicht lange, aber das ist sehr unangenehm. Ich glaube in dem Ei ist einfach zu viel Platz
Bevor ich aber dazu komme mir Gedanken darüber zu machen, wieso sich mein Ei auf einmal so heftig bewegt, ist es schon wieder ruhig und ich schlafe auch recht schnell wieder ein. Nur ist es jetzt irgendwie viel kälter als vorher…

Oh, das ist aber sehr unangenehm… dieses rum Gerolle. Ich hoffe mein Ei geht nicht kaputt… Argh…
Wieder rolle irgendwo gegen… ich glaube mir wird schlecht…
Ganz plötzlich hört das Gerolle auf, dafür wird es nach kurzer Zeit deutlich wärmer…
Oh… das ist aber schön. Ich mag warm. Hat mir ganz schön gefehlt… aber nun… behaglich schlafe ich wieder ein. Allerdings nicht sonderlich lange. Blinzelnd werde ich wieder wach, aber ich sehe… nichts…
Ach ja, ich bin ja noch in meinem Ei. Grinsend knabbere ich an meiner Vorderklaue herum, bis ich merke was mich da geweckt hat. Anscheinend kann ich nun hören was außerhalb meiner Schale vor sich geht. Das ist ja interessant. Allerdings hören sich die Stimmen wenig freundlich an und verstehen kann ich sie erstmal auch nicht. Ich glaube ich sollte doch noch eine Weile in meinem Ei bleiben… das ist mir nicht ganz geheuer. Der Streit dauert nicht lange und irgendwie habe ich das Gefühl, dass man mich nun durch die Gegend trägt. Ich hoffe man hat mich nicht gestohlen, dass fände ich dann doch nicht so toll… glaube ich…
Zu mindestens ist dieses tragen deutlich angenehmer als hin und her zu rollen und vor allem viel wärmer! Ich denke ich mag Wärme wirklich sehr gerne! Leise vor mich hin blubbernd döse ich wieder ein.

Als ich das nächste Mal wach werde, höre ich wieder laute Stimmen… aber diesmal klingt es ganz anders. Die scheinen zu lachen… und es sind auch deutlich mehr… neugierig lausche ich und schon bald meine ich einige Wörter zu verstehen. Als es schließlich wieder leiser wird, höre ich nur noch ein merkwürdiges rauschen und manchmal ein noch seltsameres summen. Klingt aber beides sehr angenehm, weshalb ich auch schnell wieder einschlafe.

Nach einiger Zeit kann ich das meiste wirklich verstehen, was die Leute außerhalb meiner Schale reden… auch wenn ich manchmal nicht hinter den Sinn komme. Die meisten Stimmen haben inzwischen einen Namen. Da ist so ein Hayon… der ist meistens recht laut und scheint den anderen um uns herum befehle zu erteilen. Ich weiß noch nicht wirklich was ich von ihm halten soll. Geheuer ist mir das nicht, aber es scheint auch niemand etwas dagegen zu haben, nur einige wenige sagen ihm auch mal was…
Glaube ich. Aber meine Mutter scheint ihn sehr gerne zu haben…
Dann gibt es da einen Yavn… der taucht öfter mal auf. Und dann ist da noch jemand über den sich immer wieder mal aufgeregt wird, es ist nicht Hayon, auch wenn sein Name so ähnlich klingt. Meine Mutter heißt Selene…
Ich habe festgestellt, dass sie mich immer mit sich herumträgt und für die Wärme verantwortlich ist, ich finde so was macht nur eine Mutter…
Hab auch schon erlebt, dass sie sehr wütend werden kann, wenn man mit meinem Ei spielt. Mir summt sie auch manchmal etwas vor, oder erzählt mir was… merkwürdig ist nur, dass sie dabei ab und an die Sprache wechselt. Auch die verstehe ich inzwischen ein wenig, aber komisch finde ich es trotzdem. Sie sollte mir lieber mal erzählen wo wir eigentlich sind. Ob sie mich auch hören würde, wenn ich hier drin etwas sage? Begeistert von der Idee quietsche ich los… zu mindestens habe ich das vor, aber ich bekomme nur ein leises, erstickendes blubbern zustande. Hm… das ist aber doof… muss an diesem zähflüssigen Zeug liegen, dass um mich herum ist. Geknickt rolle ich mich zusammen und schlafe wieder eine Runde…
Viel mehr kann ich hier drin ja auch nicht machen.

Das nächste was ich mitbekomme ist, dass wir auf einem Schiff sind und dass da ein Meer ist, aber was ist ein Schiff und wer ist Meer? Das Rauschen, das mir schon früher aufgefallen ist, ist auch noch nicht verschwunden.
Ich frage mich wirklich was das ist, ob dass dieses Schiff ist? Dann macht es aber wirklich komische Geräusche.
Vor allem wird das Rausche gerade im Moment immer lauter… es klingt auch ein wenig anders. Fast wie ein fauchen…
Ob da jemand wütend ist? Manchmal knarrt es auch ganz unheimlich. Ich weiß wirklich nicht was ich davon halten soll. Hm… komisch… vielleicht erzählt meine Mutter mir ja nachher wieder etwas. Gähnend schlummere ich wieder ein wenig ein.

Ich werde sehr viel herumgetragen, dass ist zwar interessant, aber auch komisch. Sollte ein Ei nicht eigentlich in einem Nest liegen? Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Es ist auch immer mal wieder sehr Laut und ich höre viele laute Stimmen, wenn ich mal wach bin. Sie sprechen hautsächlich in der Sprache in der mir meine Mutter immer mal wieder etwas vor singt. Es tauchen auch lauter neue Leute auf. Da ist ein Vins, den meine Mutter anscheinend auch sehr gerne hat und ein Cochs, der sehr viel mit meiner Mutter redet. Worüber sie reden verstehe ich nicht, auch wenn ich versuche sehr genau zuzuhören. Es geht um ein Haus… glaube ich. Die bauen ein Haus… das ist bestimmt aufregend, aber bei dem ganzen Trubel traue ich mich nicht herauszukommen. Ich bleibe lieber noch hier drin und höre zu, auch wenn ich schon gerne wüsste was da vorgeht. Ich frage mich nur wieso jemand ein Haus baut… ich glaube nicht das es Drachen gibt, die in Häusern leben… oder? Es müsste ja ein sehr großes Haus sein… wobei ich bin ja im Moment noch sehr klein…
Leise kichere ich vor mich hin und knabbere wieder an meinen Krallen herum, während ich überlege ob ich nicht doch nachschauen will. Schließlich schlafe ich wieder ein.

Das nächste Mal ist es mir unheimlich kalt…
Ängstlich lausche ich, doch ich kann nichts hören. Wo ist den meine Mutter hin? Sie hat mich doch sonst immer so schön gewärmt. Unsicher überlege ich was das zu bedeuten hat. Ist ihr etwas passiert, oder bin ich verloren gegangen? Oh, das ist ein schrecklicher Gedanke. Es ist schön öfter passiert, dass mir etwas kalt war, aber doch nie solange und vor allem nicht so, dass ich davon wach geworden bin. Das gefällt mir aber gar nicht. Eng rolle ich mich zusammen und versuche mich selbst zu wärmen, aber das klappt nicht. Leicht zitternd warte ich und schlummere immer mal wieder kurz ein, doch angenehm ist es wirklich nicht. Ich habe angst, dass irgendetwas mit meinem Ei passiert es. Plötzlich bewegt sich etwas und gleich darauf wird es wieder warm…
Ich glaube ich kann sie spüren und ich bin unheimlich erleichtert, dass meine Mutter wieder da ist. Sie hat mir sehr gefehlt… auch wenn ich nicht genau weiß wie lange sie nun weg war. Ich hoffe nur, dass sie nicht wieder weg geht. Zufrieden genieße ich die Wärme und schlummere schnell wieder ein.

„Autsch!“ ruft Mutter plötzlich verärgert und ein ruck geht durch mein Ei, was mich aus meinem Dämmerschlaf reißt. Was ist denn nun passiert? Hayon scheint meiner Mutter etwas zu zurufen, aber ich versteh ihn nicht ganz… wird Zeit, dass ich hier raus komme! „Ja… alles in Ordnung.“ antwortet meine Mutter. Was ist denn da los? Es ist viel lauter geworden da draußen und irgendwie schaukelt es auch so merkwürdig… es ist ganz anders als das durch die Gegend rollen, aber… es fühlt sich fast so an, als würde man mich durch die Gegend werfen… oder so was… aber das würde Mutter nie zulassen… hoffe ich…
Nein! Das würde sie nicht!
„Ich geh mal besser runter…“ sagt meine Mutter gerade und klingt nur wenig begeistert. Ich habe schon öfter gehört, dass jemand runter geht… oder in eine Messe, oder runter zu Yavn… aber was bedeutet das? Ist Schiff vielleicht ein Berg? Oder eine Höhle? Sehr verwirrend alles. Erstmal wird es auf jeden Fall wieder laut, aber das kenne ich schon. Trotzdem schaukelt es immer weiter, auch wenn ich nun, glaube ich, nicht mehr getragen werde, aber hier ist das knarren viel lauter. Bei diesem Geschaukel reibt meine Nase immer wieder an der Schale entlang… es ist eindeutig zu eng hier. Leise grummelnd versuche ich mich ein wenig zu drehe, um es bequemer zu haben und…
’Knack’
Plötzlich ist es still und auch ich rühre mich nicht mehr. Hab ich die Schale kaputt gemacht? Oh… das hatte ich eigentlich nicht vor, aber,… aber…
Oh, das riecht gut. Vorsichtig stupse ich die Schale von innen an, die daraufhin gleich wieder knackt und sie bewegt sich auch leicht… glaube ich…
Will ich jetzt wirklich schon hier raus? Na ja, es klingt nicht nur sehr interessant… es richt auch spannend.
Ob es da was zu fressen gibt? Hunger hätte ich schon… oh ja, großen sogar. Begeistert fange ich an weiter an der Schale herum zu drücken. Immer mehr knackt sie, bis sie plötzlich auseinander bricht und ich etwas unsanft herauspurzle.
Ich zapple eine weile herum, bis ich endlich auf die Beine komme. Dann schüttle ich mich kräftig, wobei einige Schalenreste und ein wenig Schleim durch die Gegend fliegen. Nun kann ich mich erstmal umsehen. Ich sitze auf einem … Holzbrett… wenn ich das richtig sehe. Überall stehen Sachen herum… einiges davon richt sehr gut allerdings… werde ich von allen Seiten angestarrt.
Da sind ganz viele Leute…. und alle starren sie mich an. Eingeschüchtert ziehe ich den Kopf ein, sehe mich kurz um und springe dann auf jemanden mit langen roten Haaren zu, der hinter mir sitzt. Ich krabble unter ein Tuch, welches auf ihrem Schoß liegt und rolle mich darunter zusammen.
Vielleicht hätte ich doch noch im Ei bleiben sollen. Mit heftig schlagendem Herzen warte ich was nun passiert… und schmiege mich dann an den warmen Körper…
Ich glaube ich habe meine Mutter gefunden… auch wenn sie gar nicht wie ein Drache aussieht. Generell scheint hier niemand ein Drache zu sein… wo bin ich hier nur hin geraten?
„Ich glaub ihr habt ihn erschreckt.“ kommt es lachend von ihr.
„Wo ist er denn hin?“
„Ist das wirklich ein Drache?“
„Was soll es denn sonst sein?“
„Dachte die wären größer…“
„Er ist doch gerade erst geschlüpft!“
„Jungs jetzt seit doch mal still… ihr verstreckt ihn doch nur noch mehr.“ sagt meine Mutter immer noch lachend dazwischen. Auf sie hören tut aber keiner. Da sie aber nun beschäftigt sind, wie es scheint, wage ich es einmal unter dem Tuch hervor zu lugen. Die Leute diskutieren einfach weiter, nur meine Mutter sieht mich lächelnd an.
Sie sieht komisch aus und ich frag mich was sie eigentlich ist… aber sie wirkt sehr freundlich und die Wärme, die von ihr ausgeht kenne ich schon. Wenn sie sich um mein Ei gekümmert hat, kann sie ja nicht so schlecht sein. Vorsichtig stupse ich sie an und quietsche leise.
„Du siehst ziemlich dreckig aus.“ stellt sie fest und ich frage mich, was sie damit meint…
Doch bevor ich dazu komme mir da noch mehr Gedanken drüber machen zu können hebt sie mich einfach hoch und steht auf. Sie wirft den ’Jungs’ einen Blick zu, schüttelt grinsend den Kopf, sammelt die Reste von meinem Ei ein und geht dann einfach mit mir raus. Neugierig krabble ich ihren Arm ein wenig hoch und schaue mich um.
Hier ist aber irgendwie alles aus Holz. Merkwürdig…
Es scheint auch als würde sich der Boden bewegen… und die Wände… und überhaupt alles. Sehr komisch. Ob das normal ist? Erstmal ist es aber viel interessanter, wo meine Mutter eigentlich mit mir hin will. Erstmal setzt sie mich in das Tuch, dass anscheinend an ihr fest gebunden ist und betritt dann einen kleinen Raum. Dort nimmt sie einen Eimer mit und geht dann wieder raus. Ich glaube in dem Eimer ist Wasser drin… aber sie will mich da doch wohl nicht rein stecken? Skeptisch seh ich mir den an, wende meine Aufmerksamkeit dann aber lieber wieder meiner Umgebung zu. Dann geht es nach oben, auf einem Treppengebilde und dann wieder in einen Raum, der etwas größer ist. Mitten im Raum hängt ein komisches Ding, dass meine Mutter nun ansteuert.
Wozu ist das denn da? Oh, oh sie will doch nicht etwa…
Verunsichert quietsche ich auf, als sie mich aus dem Tuch hebt und in dieses Hängeding setzt.
„Keine Angst.“ meint sie lächelnd.
„Dir passiert schon nichts.“ groß sehe ich sie an. Skeptisch schaue ich mir meinen neuen Platz an. An sich ganz bequem, aber sehr wackelig. Prüfend taste ich das mit meinen Pfoten ab, doch es wackelt dadurch nur noch mehr. Ich erschrecke mich fürchterlich, als Mutter sich wieder hoch nimmt, aber sie hockt sich dann nur mit mir auf den Boden. Auch hier schaukelt es immer noch ziemlich, aber ich fühle mich deutlich sicherer als auf diesem Hängeding… frag mich eh, wozu das gut sein soll.
„So, wollen wir dich erstmal sauber machen.“ Sauber machen? Irritiert sehe ich an mir herunter. Oh… ich klebe ziemlich. Ist mir bei der Aufregung gar nicht aufgefallen. Bevor ich dazu aber etwas sagen kann, fängt Selene an mir mit einem nassen Tuch die Schuppen abzuwischen. Neugierig sehe ich ihr dabei zu.
„Zeig mal deine Flügel.“ sagt sie nach einer Weile und tippt diese vorsichtig an. Ach ja, Flügel hab ich ja.
Genauso neugierig wie sie spreize ich erstmal den einen und dann den anderen… zu mindestens hatte ich das vor…
Irgendwie kleben die und wollen gar nicht auseinander gehen… ich versuche sie ab zu schlecken, doch das führt nur dazu, dass ich umkippe, was meine Mutter zum lachen bringt. Das ist aber gar nicht nett! Entrüstet sehe ich zu ihr hoch und beobachte dann, wie sie vorsichtig über meine Flügel wischt und dann ein wenig daran zupft, bis sie sich entfalten. Ui, neugierig besehe ich mir das. Sieht gut aus! Probehalber schlage ich ein paar Mal damit. Das fühlt sich gut an.
„Na so ist doch schon besser.“ Ja das finde ich auch! Wohlig schmiege ich mich wieder an meine Mutter, kaum dass sie den Lappen in den Eimer geworfen hat. Dann seh ich sie groß an.
„Hunger!?“ Nun sieht sie mich völlig verwirrt an.
„Du kannst schon sprechen?“ fragt sie nach einer Weile.
„Sicher.“ gebe ich ebenso verwirrt zurück. „Warum auch nicht?“
„Ich weiß nicht… Ich dachte… weil du gerade erst geschlüpft bist…“
„Na ja, ich hab euch ja lange genug zugehört.“
„Wie zu gehört? Du konntest in deinem Ei schon was hören?“
„Sicher… konntest du das nicht?“ irgendwie finde ich das alles sehr verwirrend, allerdings guckt sie eben so verwirrt drein.
„Nicht das ich wüsste.“ kommt es nach einer Weile lachend von ihr. Was ist denn da jetzt so witzig dran? Egal, erstmal hab ich Hunger.
„Gibt es denn was zu essen hier?“ frage ich und sehe mich neugierig um. Hier riecht es auch nicht so gut wie in dem anderen Raum vorhin, wobei hier deutlich weniger Leute sind. Die glänzende Platte interessiert mich aber… da ist etwas drauf, das aussieht, als könnte man es essen… aber viel ist es nicht.
„Wenn du willst, kannst du das haben.“ sagt meine Mutter, die meinen Blick wohl bemerkt hat. „Aber ich weiß nicht so genau worauf du Hunger hast… ich kann auch schauen, ob wir etwas anderes haben…“
„Oh, dass riecht schon ganz gut.“ behaupte ich und stürze mich hungrig auch das Essen. Wirklich lecker, auch wenn ich nicht genau weiß, was das nun ist. Es ist auch viel zu schnell leer… ob man das glänzende Ding auch essen kann? Bevor ich aber rein beißen kann, hebt mich meine Mama hoch, was sich sehr merkwürdig anfühlt. Na gut… eigentlich bin ich ja auch satt… denke ich… für ein Weilchen…
Leise schnurre ich zufrieden vor mich hin und schlecke mir noch ein paar Reste von meiner Schnauze und meinen Krallen.
Dann setzt sie mich aber wieder auf dieses komische, schaukelnde Etwas…
Das mag ich nicht! Unsicher versuche ich zum Rand zu kommen, aber dass bringt das Ding nur noch mehr zum schaukeln… oh, da wird einem ja ganz schwummerig… und das wo ich gerade erst was gefressen habe.
Unschlüssig hocke ich mich hin… ja, so ist es besser!
Ich versuche noch ein wenig mich zu putzen, aber das ist auch gar nicht so einfach. Alles bewegt sich. Wozu soll dieses Teil gut sein? Egal… nun wo ich so voll gefressen bin… werd ich auch *gäääähn* irgendwie… müde…
„Ich denke, ich werde nun ein wenig schlafen.“ murmle ich… drehe mich ein paar Mal unsicher auf dem wackeligen Ding und rolle mich dann zusammen.
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User sagen "Danke" zu Icefire für dieses Posting:
  #2  
Alt 29.08.2013, 09:11
Benutzerbild von Kaykurin
Kaykurin Kaykurin ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 20.08.2013
Gilde: SPEEDFIRE S28
Beiträge: 27
Standard Nachfrage

Sprichst du hier aus eigener Erfahrung oder von Erzählungen her. Oder gibt es hier nur einen findigen und fantasievollen Erzähler.
__________________
<< Bleib stehen und du verlierst, gib auf und du stirbst.>>
<< Es gilt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist. Denn Probleme sind schwerfällig, sie bleiben am Boden liegen, während du dich erhebst.>>
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Kaykurin für das Posting:
  #3  
Alt 29.08.2013, 14:44
Benutzerbild von Tush
Tush Tush ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 14.03.2011
Gilde: die alleinen
Beiträge: 32
Standard

Zitat:
Zitat von Kaykurin Beitrag anzeigen
Sprichst du hier aus eigener Erfahrung oder von Erzählungen her. Oder gibt es hier nur einen findigen und fantasievollen Erzähler.
Ach stimmt, du weißt es sicher noch nicht: Icefire ist selbst ein Drachenblut und kommt aus einem Ei!

Echt nett und knuffig geschrieben, bin mal gespannt, ob sich das noch aufklärt, wie das Ei zu der "fremden Mutter" kam. Nur weiter so!
__________________
______________________
© Oliver Knörzer, Ed Gedeon, Robert M. Cook, Tom Sidell, Dan Shive, Jeph Jacques, Mason Williams, Pascalle Lepas (Ava)
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Tush für das Posting:
  #4  
Alt 29.08.2013, 15:39
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

*kicher*
nein, ich bin kein drachenblut... auch wenn ich gerne mal leute anschreie ^^

selene is mein alterego... sozusagen
von ihr gibbet ja auch nen bild hier iwo XD

weiß allerdings noch nicht, ob ich hier iwann noch mal weiter schreibe
is eig nur nen oneshot gewesen, aber mal sehen ^^

freut mich aber wenn es euch gefällt ;3
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.08.2013, 09:15
Benutzerbild von Ala
Ala Ala ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 26.04.2013
Gilde: s27 Die Schattenkrieger, s1 Shadow Wolves
Beiträge: 8
Standard

einfach geil
wie geht es zuende?
lass uns das hören.

mfg. Ala
__________________
s1: Lady Alaine- Gilde: Shadow Wolves
s18: Alaine - Gilde: Nameless
s23: Alaine - Gilde: Tartaros
s24: Alaine - Gilde:
s25: Lord Ala - Gilde: ShippudenStars



s27/s29: Alaine - Gilde: Die Schattenkrieger

Wir sind eine Gruppe verlorener Seelen, die sich in dieser Welt verirrt und nun beschlossen haben, dass Dasein als Einzelkämpfer aufzugeben, um gemeinsam gegen das Gute zu rebellieren. Unsere Utopie ist eine bessere Welt, unser Feind die Dummheit. Wir passen nicht in diese feige Gesellschaft, die ihre Augen verschließt, um nicht sehen zu müssen. Sie nennen uns bekloppt, irre, verrückt, dabei sind wir nur anders. Wenn man sich erst selbst finden muss, kann man bei den Schattenkriegern nach Hause kommen...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.09.2013, 14:40
Philip98
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finds süß

Aber wie gehts weiter?
Und was ist die Mutter?

Ich hoffe du schreibst doch noch weiter weil ich jetzt neugierig bin.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.09.2013, 18:11
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

XD
knuffig, dass ihr des alle so toll findet
aber wie gesagt eig is es nen oneshoot ^^
von der mama gibbet wie von helijas auch, hier nen bild im forum ^^
vll findet ihr des ja XD
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.09.2013, 18:50
Philip98
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dieser Thread?

Edit: haha, habs in nen spoiler gegeben

Geändert von Philip98 (22.09.2013 um 18:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.09.2013, 18:52
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

jupp, aber jetzt hast du gespoilert XD
vll wollt ja wer anders noch suche ^^
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.10.2016, 19:57
Suri
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schade das es nen OS ist. Hätte gern mehr über den kleinen Drachen, der nicht du bist gelesen.
Bilder hab ich auch schon gesehen. In S/W und in Bunt. Ist auf jeden Fall sowohl in Text, als auch in Zeichnung ein sehr süßer Drache.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by 'Playa Games GmbH'