Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum  

Zurück   Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum > Community Area > Geschichten & Gedichte

Hinweis

Geschichten & Gedichte könnt Ihr hier veröffentlichen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.08.2013, 20:11
Benutzerbild von Schwertlilie
Schwertlilie Schwertlilie ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 40
Schwertlilie eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Bittersüss

Überall diese Ketten,
alle sich darin irgendwann mal verfangen, sichere Wetten.
Jede trägt ein Namen,
Personen, Gegenstände, Gefühle, ich sie selber sahen.


Frei zu sein, sie zu wählen?,
so viele, kann man sie zählen?
Sanft sich die um einem schlingen,
Zeit mit ihr verbringen.

Manche gehasst,
doch nie eine verblasst.
Manche werden geliebt,
man sich doch nur wünscht dass sie verbliebt.

Sie sind so stark und doch so schwach,
schnell jemand nicht aufpasst, es zerbrach.
Bei manchen, man will, soll sie zerstören,
man hofft, betet, fleht dass sie verlören.

Doch einige man sich reinkuschelt,
die einem verwuschelt.
Sich mit der eigenen vermischt,
zusammen die Leben und alles voneinander vermischt.

Die Würfel rollen,
höhere Mächte.. wollen sie uns nur trollen?
Wie nett.
Sind wir nur Figuren auf ihrem Schachbrett?

Oh ich Bäuerin, ich will den Gewinn,
sehne mich nach der Königin.
Doch diese hat mich geschlagen,
will ich ihrer aber nicht entsagen!

Merke ich doch, des Königins Taten, sie mich zu Boden drischt,
es hat mich schwer erwischt.
Ich will es, sie aber so sehr,
so kann ich aber nicht mehr.

Das Spiel, es soll von neu beginnen,¨
bitte tu nicht mich und/oder dich selbst bezwingen.
Stecke ein, deine Klinge,
mich doch viel lieber in deine Arme schwinge.

Habe alles mir Mögliche getan,
bin gefangen in einem Wahn.
Die Kette, so locker, so viel auf einmal wieder da, plötzlich ich wüss,
Freiheit.. sie schmeckt so bittersüss.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.08.2013, 20:46
Benutzerbild von Kaykurin
Kaykurin Kaykurin ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 20.08.2013
Gilde: SPEEDFIRE S28
Beiträge: 27
Standard

Manch einer mag glauben dies sei nur ein Spiel,
sie glaub sie schaffen es nicht es ist ihnen zu viel.

Ich sage die sei nicht verzagt,
du bist auf der Suche, nach dem richtigen du fragst.

Kann ich Freiheit erringen gar wie einen Schatz,
eine Welt wird kommen wo für jeden ist Platz.

Gebete sind dann ja endlich erhört,
dort wird keiner sein der einen noch stört.

Was früher uns bindet vergessen wird sein,
es wird nicht mehr geben Trug oder falschen Schein.

Du glaubst diese Dinge könnten nicht stimmen,
Such nach der Antwort es wird dir gelingen.
__________________
<< Bleib stehen und du verlierst, gib auf und du stirbst.>>
<< Es gilt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist. Denn Probleme sind schwerfällig, sie bleiben am Boden liegen, während du dich erhebst.>>
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.08.2013, 20:58
Benutzerbild von Kaykurin
Kaykurin Kaykurin ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 20.08.2013
Gilde: SPEEDFIRE S28
Beiträge: 27
Standard

Geschrieben ward ein Brief von des Menschen Hand,
die Worte des Vaters man darinnen find.

Manch einer die Worte vergebens mag lesen,
einem anderen das Herz wird dadurch genesen.

Sei dir gewiss du bist niemals allein,
seine Augen werden immer auf dich gerichtet sein.

Magst du auch traurig und angsterfüllt sein,
so sie in den Brief deines Vaters hinein.

Auf jede Frage er hält eine Antwort für dich bereit,
um dir zu helfen ist er niemals zu weit.


Ein Zitat aus diesem Brief des Vaters und dem Weltbesteller:

"Er ist nahe denen, die gebrochenen Herzens sind;
Und die zerschlagenen Geistes sind, rettet er."

Ein weiteres und letztes Zitat für heute:

Als meiner beunruhigenden Gedanken in meinem Innern viele wurden,
Begannen deine eigenen Tröstungen meine Seele zu liebkosen
__________________
<< Bleib stehen und du verlierst, gib auf und du stirbst.>>
<< Es gilt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist. Denn Probleme sind schwerfällig, sie bleiben am Boden liegen, während du dich erhebst.>>

Geändert von Kaykurin (25.08.2013 um 19:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 25.08.2013, 12:06
Kreuzbürger Kreuzbürger ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 24.08.2013
Beiträge: 0
Standard

Hübsche Sammlung, wirklich...
bin jetzt endlich damit durch.
Hätte ich viel früher komplett lesen sollen!
An Lilie: beeindruckend, wie sensibel und zugleich eloquent du dein
Gefühlsleben anderen mittelien kannst, ohne wirklich etwas aus
deinem Privatleben zu verraten.

An Kaykurin: ordentliche und ungewöhnliche Sprachwahl, Respekt! Ich
erkenne Parallelen zu Brechts Trümmerliteratur, aber auch
eine eindeutig positivere relgiös motivierte Seite, so als ob
du selbst nicht ganz von deiner
"freimaurerisch-apokalypseverehrenden"
Prophetie einer besseren Welt in naher Zukunft überzeugt bist?
Auf jeden Fall muss ich deiner im Thread "Freiheit" getätigten
Aussage über die Hilfe, die Lilie in Anspruch nehmen können
sollte, zustimmen. Schon in der Bibel steht, das wahre
Gottesliebe zunächst einmal Nächstenliebe und Barmherzigkeit
gegenüber den Armen, Schwachen und Verzagten darstellt.

Zum Schluss noch ein kurzes Werk von mir, um den Ansprüchen
der Threadüberschrift gerecht zu werden (bin leider kein guter Dichter):

Längst schon liegt unsre Welt in Trümmern,
des Herren Wort muss keinen kümmern.
Der Helden Taten sind´s genug,
die guten Worte Lug und Trug.
Die Zweifler weinen jämmerlich,
die Großen jubeln innerlich.
Des Heil´gen Wort wird nimmer vernommen,
des Priesters Klag´ ist aufgebraucht,
die Hoffnungen all´ schon zerronnen,
da erscheint ein letzter Hauch.
Gottes Will´ wird neu geboren,
das alte Volk neu auserkoren.
Die Fanfaren schallen wieder,
die Welt erstrahlt, singt neue Lieder.
Als wäre man erst jetzt erstanden,
es jubiler´n die ganzen Alten,
man löse sich von seinen Banden,
Barherzigkeit kann wieder walten!
So wird gefeiert, wer gekommen ist,
in aller Munde heißt er nur: der Christ.

(in Anlehnung an Kaykurins Stil und Thematik geschrieben)

"Wahre Hoffnung ist, einen Baum auszusäen in dem Wissen, das man seine Früchte nie wird kosten können, in der Sehnsucht, dass wenigstens ein einzelner Fremder reinen Herzens unter ihm wird Schatten und Ruhe finden können, und in dem unerschütterlichen Glauben, dass das Schicksal einen Weg kennt, ersteres zu verhidern und letzteres dafür umso häufiger geschehen zu lassen."

Geändert von Kreuzbürger (25.08.2013 um 12:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Kreuzbürger für das Posting:
  #25  
Alt 25.08.2013, 20:08
Benutzerbild von Kaykurin
Kaykurin Kaykurin ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 20.08.2013
Gilde: SPEEDFIRE S28
Beiträge: 27
Standard

Ich kenne zwar die Brechts Trümmerliteratur zwar nicht aber interessant das meine Worte danach klingen.

Was die "freimaurerisch-apokalypseverehrenden" Annahme von dir Kreuzbürger betrifft so muss ich dich leider enttäuschen.

Ich gehöre nicht zu den Freimaurern auch wenn ich ihre Ansichten kenne, damit aber nicht unbedingt etwas anfangen kann.

Zum anderen bin ich von einer besseren Zukunft für unsere Erde mehr als überzeugt. Den ich habe eindeutige Beweise dafür kennen gelernt, um meine Ansicht und Zukunftsglaube zu stützen. Wie du selbst sagst ist Nächstenliebe ein absolut edles Motiv und sollte von uns allen ausgelebt werden.

Was dein Gedicht betrifft so kann ich nur sagen jeder fängt mal am Anfang an deshalb halte dich nicht für schlecht sondern mach mutig weiter.
__________________
<< Bleib stehen und du verlierst, gib auf und du stirbst.>>
<< Es gilt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist. Denn Probleme sind schwerfällig, sie bleiben am Boden liegen, während du dich erhebst.>>
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26.08.2013, 19:00
Kreuzbürger Kreuzbürger ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 24.08.2013
Beiträge: 0
Standard

Ich danke vielmals für dieses Lob, Kaykurin!

Selbstredend ist mir durchaus bewusst gewesen, dass
du höchstwahrscheinlich kein Freimaurer bist, die
"reinigende Apokalypse" mit einer anschließenden
besseren Welt des ewigen Lebens schien mir in deinen
Kommentaren allerdings dennoch durchzuscimmern.

Zur "Trümmerliteratur" von Bertolt Brecht kann ich
kurzgefasst nur sagen, das dieser ein nachkriegsdeutscher
Dichter und Verfasser von Kurzgeschichten war, in
denen er oftmals äußerst emotional und bisweilen
sehr bildlich das Elend seiner Zeit beschrieb, in der
Doppeldeutigkeit seiner Formulierungen aber auch
oft ungeniert zeitgenössische Machthaber angriff
und nicht zuletzt oft genug Interpretationsspielraum
dahingehend ließ, das man Ihn auch als Prophet einer
bald bessern Welt verstehen konnte. Er hat unter
anderem die bekannte "Dreigroschenoper" geschrieben.

Zu meiner Dichtkunst kann ich nur sagen, dass ich zwar
ein mäßig gut ausgebildeter Redner bin, wegen meiner
unpersönlichen und weltfremden Art jedoch nicht imstande
bin, selbst lyrische Werke zu verfassen, obwohl ich, rein
stilistisch betrachtet, über mehr theoretisches Wissen
verfüge als die allermeisten "Laien".
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26.08.2013, 21:03
Benutzerbild von Kaykurin
Kaykurin Kaykurin ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 20.08.2013
Gilde: SPEEDFIRE S28
Beiträge: 27
Standard

Wie definierst du unpersönlichen und weltfremde Art? Musst mir nicht über das Forum antworten wenn du das nicht willst. Ich will hier nicht indiskret sein
oder jemanden wegen seiner Ansichten bloßstellen. Wenn es etwas zu besprechen gibt was nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist kannst du mich auch
über die Privaten Nachricht anschreiben.
__________________
<< Bleib stehen und du verlierst, gib auf und du stirbst.>>
<< Es gilt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist. Denn Probleme sind schwerfällig, sie bleiben am Boden liegen, während du dich erhebst.>>
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 26.08.2013, 23:48
Benutzerbild von Tush
Tush Tush ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 14.03.2011
Gilde: die alleinen
Beiträge: 32
Standard

Sry wenn ich eure angeregte Unterhaltung unterbreche, aber das hier ist Lilies Gedichte-Thread.

Ihr könntet doch ein eigenes Thema aufmachen, z.B. "Brecht, Kafka, Bonhoeffer - Deutschland im Spiegel der Gepeinigten" ;o)

Geändert von Tush (26.08.2013 um 23:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27.08.2013, 08:59
Benutzerbild von Kaykurin
Kaykurin Kaykurin ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 20.08.2013
Gilde: SPEEDFIRE S28
Beiträge: 27
Standard

Ist in Ordnung Tush wird verlegen unsere Gespräche auf eine andere Ebene.
__________________
<< Bleib stehen und du verlierst, gib auf und du stirbst.>>
<< Es gilt einmal mehr aufzustehen, als man hingefallen ist. Denn Probleme sind schwerfällig, sie bleiben am Boden liegen, während du dich erhebst.>>
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by 'Playa Games GmbH'