Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum  

Zurück   Shakes & Fidget - Das offizielle Supportforum > Community Area > Geschichten & Gedichte

Hinweis

Geschichten & Gedichte könnt Ihr hier veröffentlichen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 21.04.2012, 20:32
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

sooo
mal ein weiteres stückchen von meiner vorgeschichte
nehme mir ja immer wieder vor hier malordnung zu schaffen, aber iwie ergibt sich des nicht ;(

hoffe es gefällt trotzdem iwem...




Vor mich hin grübelnd ziehen zwei weitere Tage ins Land und der Tag meiner Hinrichtung rückt immer näher.
Irgendwie werde ich langsam nervös. Mir ist immer noch nichts eingefallen, wie ich das Schloss auf bekommen könnte, ohne das man jemanden der Mithilfe schuldig machen könnte. Dabei würde ein kleines, schmales Stück Holz schon reichen. Einfach etwas, dass in das Schloss passt. Schließlich kommt Tayé wieder, der trägt allerdings keine sonderlich aufbauende Miene zur Schau.
„Lass mich raten… wird nichts?“ frag ich ihn niedergeschlagen, als die Wachen wieder verschwunden sind.
„Doch schon… hab das meiste geregelt, hab sogar nen paar deiner Sachen aus deinem Haus mitgehen lassen, das Problem ist nur wie ich dich hier raus kriege.“
„Darüber denke ich auch schon die letzten Tage immer nach… das Problem ist das Schloss. Ich brauche was, womit ich den Mechanismus umlegen kann.“ meine ich und fange an nervös auf und ab zu gehen.
„Du willst das Schloss knacken? Meinst du nicht, dass du dir daran die Zähne aus beißt?“
„Irgendwas muss doch machbar sein.“ erwidere ich, halte dann aber plötzlich inne. „Zähne… aus… beißen…?“ murmle ich und fahre mir nachdenklich über meinen linken Eckzahn.
„Das… das könnte klappen.“ nuschle ich. „Schlag mich.“ vordere ich meinen alten Freund auf, der mich total irritiert anguckt.
„Was?“
„Du sollst mich schlagen.“ wiederhole ich. „Am besten da.“ meine ich und deute auf meinen einen Eckzahn… muss dann aber doch grinsen, weil Tayé einfach zu dämlich aus der Wäsche guckt.
„Du sollst mir einen Zahn ausschlagen… damit müsste es gehen und es würde dich auch keiner Verdächtigen.“
„Du bist doch irre.“
„Fällt dir was Besseres ein?“
„Aber ich… das geht doch nicht…“
„Du hast mich doch letztens auch so schön angefaucht.“ erwidere ich grinsend. „Keine Panik, er wächst doch nach und ich hab schon schlimmeres erlebt.“ meine ich grinsend und schubse ihn sacht.
„Willst du mich ärgern?“ fragt er und ich bin mir nicht ganz sicher, ob er nun spielt, oder ob er es irgendwie ernst meint. Nehme aber erst mal ersteres an.
„Wieso sollte ich dich ärgern? Wenn du selbst nicht drauf kommst, hat es eh keinen Sinn.“ knurre ich, woraufhin ich kurz angegrinst werde.
„Willst du sagen ich bin dumm?“ faucht er laut.
„Der schlauste bist du auf jeden Fall nicht, sonst wüsstest du was ich meine.“ gebe ich gereizt zurück.
„Pass auf was du sagst!“
„Und was wenn nicht? Willst du mich umbringen? Das ist eh in Planung.“
„Mir fällt schon was ein.“
„Das würde mich doch sehr überraschen.“
Heftig knallt er mich gegen die Zellentür.
„Übertreib es nicht.“ knurrt er und fletscht bedrohlich die Zähne, doch ich sehe ihm nur unbeeindruckt entgegen.
Ich kann die Wachen hören, die neugierig näher treten und sich das Schauspiel ansehen.
„Übertreiben?“ frage ich und mache mich mit einer schnellen Bewegung der Arme von ihm los, so dass er ein paar Schritte zurück stolpert.
„Ich? Du bist doch derjenige, der so doof ist und die Augen vor der Wahrheit verschließt.“
Wieder geht mein Freund auf mich los und nur knapp kann ich dem Angriff entgehen, nun drückt er mich aber mit seinem Arm an meinem Hals gegen die Gitterstäbe.
„Ich würde dir wahnsinnig gerne ein Messer in den Hals rammen… aber dazu sind wir zu lange Freunde gewesen.“ haucht er kalt.
„Freunde? Wenn du mein Freund gewesen wärst, wären wir nicht in dieser Situation.“
„Ist das jetzt meine Schuld?“
„Was dagegen gemacht hast du nicht.“
„Du hast Ba’Raain umgebracht.“
„Wie schön, dass du da so überzeugt von bist.“
„Du bist das Letzte!“ knurrt er.
„Das kommt ja vorm richtigen! Du kannst ja nicht mal…“
Ich sehe den Schlag nicht mal kommen. Heftig knallt mein Kopf gegen die Stäbe…
„Verdammt… du Arsch.“ heule ich auf und gehe in die Knie, wo ich mehr als nur einen Zahn ausspucke. Im Hintergrund höre ich die beiden Wachen leise lachen, dann tritt einer aber an die Zelle heran.
„Ihr sollte die Zelle lieber verlassen.“ wendet die eine Wache sich an Tayé.
„Das denke ich auch.“ erwidert dieser, tritt mir noch einmal gegen die Seite, so dass ich von der Tür weg schlittere und verlässt meine Zelle. Gehässig werde ich angegrinst, während ich mir mein schmerzendes Gesicht reibe. Da hat er ganze Arbeit geleistet. Ganze drei Zähne hat er mir ausgeschlagen… ich sehe bestimmt verboten aus. Wenigstens hat er einen der Eckzähne erwischt. Die anderen Beiden hätte er aber durchaus drin lassen können. Grummelnd lege ich mich auf meine Pritsche und hoffe, warte darauf, dass die Blutung aufhört. Nach einer Weile pule ich noch ein Stück von der Wurzel aus meinem Zahnfleisch. Da hat er echt ganze Arbeit geleistet. Verärgert spucke ich das Stück auf den Boden und versuche dann ein bisschen zu schlafen. Dabei denke ich nach und langsam nimmt ein Plan in meinem Kopf Gestalt an. Es bedarf nur noch einiger Tage Vorbereitung…
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

Geändert von Icefire (04.05.2018 um 16:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Die folgenden 4 User sagen "Danke" zu Icefire für dieses Posting:
  #12  
Alt 21.04.2012, 22:49
Benutzerbild von Tush
Tush Tush ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 14.03.2011
Gilde: die alleinen
Beiträge: 32
Standard

Irgendwie gefällt mir das...
__________________
______________________
© Oliver Knörzer, Ed Gedeon, Robert M. Cook, Tom Sidell, Dan Shive, Jeph Jacques, Mason Williams, Pascalle Lepas (Ava)
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Tush für das Posting:
  #13  
Alt 21.04.2012, 22:56
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

irgendwie?
geht des auch konkreter? XD
aber freut mich wenns dir gefällt ;3
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.04.2012, 14:20
Benutzerbild von Tush
Tush Tush ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 14.03.2011
Gilde: die alleinen
Beiträge: 32
Standard

hm, konkreter... nicht leicht.
Es hat eine Ironie, dass sich die Freunde prügeln, um Shawin eine Möglichkeit zum Ausbrechen zu verschaffen. Dass er nichts anderes als einen eigenen Zahn hat, um das Schloss zu knacken.
Ich wüsste auch nicht, wie ich mir einen Zahn auf andere Art ziehe...
Bin gespannt, ob er das hinkriegen wird. Ich lasse meinen Char stattdessen einen Zauberspruch lernen, aber das ist ja auch eine andere Geschichte.

Jedenfalls bringt mich die Episode zum grinsen, wenn sie vielleicht auch nicht so gemeint ist.
__________________
______________________
© Oliver Knörzer, Ed Gedeon, Robert M. Cook, Tom Sidell, Dan Shive, Jeph Jacques, Mason Williams, Pascalle Lepas (Ava)
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Tush für das Posting:
  #15  
Alt 22.04.2012, 14:46
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

ich weiß auch nicht mehr wie ich auf die sache mit dem zahn gekommen bin
aber ich fands nett
und da ich bisher nicht vor habe magie rein zu bringen ist es schwierig mit zaubersprüchen XD
man muss halt erfinderisch sein ;3

aber freut mich das du grinst XD
vll schiebe ich den nächsten teil die tage noch rein ^^
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.04.2012, 23:00
Benutzerbild von Tush
Tush Tush ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 14.03.2011
Gilde: die alleinen
Beiträge: 32
Standard

Übrigens:
Da du ja Wölfe magst und sie auch gut zeichnen kannst:
Mayla hat sich neulich ein Bild mit Wölfen gewünscht,
da hab ich sofort an dich gedacht. Vielleicht hast du ja Lust, dich da zu engagieren?
__________________
______________________
© Oliver Knörzer, Ed Gedeon, Robert M. Cook, Tom Sidell, Dan Shive, Jeph Jacques, Mason Williams, Pascalle Lepas (Ava)
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Tush für das Posting:
  #17  
Alt 23.04.2012, 11:53
Benutzerbild von Hari Seldon
Hari Seldon Hari Seldon ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 19.04.2011
Gilde: Tavernenschreck: Die RPG Gilde auf s12
Beiträge: 0
Standard

So, jetzt aber her damit: Ich will sehen, wie er mit einem Zahn ein Schloss knackt...
Und ja, der Dialog hat was. Eine Mischung aus den 3 Stooges und Fight Club
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Hari Seldon für das Posting:
  #18  
Alt 23.04.2012, 17:36
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

also... ähm
ich kenne weder 3 Stooges noch Fight Club also kann ich da nichts zu sagen XD

also zu sehen ist da garnichts und sonderlich ausführlich wird die aktion mit dem zahn garnicht beschrieben ^^

aber wie soll man sonst eine tür knacken ;P

nen kleines stück gibbet aber erstmal noch, bei dem rest muss ich erst schauen wo ich nen schnitt mache weil der recht lang ist ^^





Tayé kann sich nicht noch mal hier blicken lassen, dass würde dann doch auffallen… zu mindestens nach dem Streit, den wir hatten. Dafür wirft er mir nachts eine Nachricht durchs Fenster. Er hat mir ein paar Informationen zu den Wachen, möglichen Fluchtwegen, von denen es leider nicht viele gibt, und einen Treffpunkt, wo er mir meine Sachen hinterlegen will.
Losgehen soll es schon morgen Nacht… ich weiß nicht ob mir das gefällt, aber viel Zeit bleibt mir nun mal nicht mehr, immerhin ist meine Hinrichtung in ein paar Tagen. Ich seufze leise und lese mir den Zettel noch ein paar Mal aufmerksam durch, bevor ich ihn vernichte.
Ich traue mich nicht auszuprobieren, ob ich das Schloss mit dem Zahn wirklich auf bekomme, da ich mir nicht sicher bin, ob ich es auch wieder abgeschlossen bekomme, wenn es einmal auf ist. So beschäftige ich mich damit den Eckzahn an den rauen Wänden meiner Zelle zu schleifen. Viel bringt es nicht, aber es lenkt mich davon ab darüber nachzudenken was passiert, wenn der Plan von Tayé und mir nicht funktioniert.
Der Tod war schon immer Teil meines Lebens, seit ich mich dazu entschlossen habe der Shioka beizutreten.
Für etwas Hingerichtet zu werden, dass ich nicht getan habe, ist irgendwie etwas, über das ich bisher noch nicht nachgedacht habe. Obwohl es auch eine Möglichkeit ist jemanden aus dem Weg zu räume, allerdings wüsste ich niemanden der mich umbringen wollen würde…
Ich habe acht ältere Brüder und komme so wahrscheinlich nie dazu, die Position des Familienoberhauptes der Talaii zu übernehmen. Darum bin ich damals der Kaste beigetreten und bin, anders als meiner Brüder, nach der Pflichtausbildung geblieben. Darin sah ich die einzige Möglichkeit, meiner Familie Ehre zu bringen… den Politik liegt mir so gar nicht und mit meinem Hobby, an Maschinen herumzubasteln, sollte ich mich in der Öffentlichkeit lieber zurück halten. Nun habe ich meine Bemühungen allerdings alles zunichte gemacht… dabei hab ich nicht mal was getan…
Seufzend lasse ich mich zurück sinken und versuche noch ein wenig zu schlafen.
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

Geändert von Icefire (04.05.2018 um 16:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Die folgenden 2 User sagen "Danke" zu Icefire für dieses Posting:
  #19  
Alt 02.05.2012, 14:18
Benutzerbild von Icefire
Icefire Icefire ist offline
Übungspuppe
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 0
Standard

Nur noch zwei Tage bis zu meiner Hinrichtung…
Nervös tigere ich in meiner Zelle auf und ab und warte darauf, dass der Kontrollgang mit dem anschließenden Wachwechsel ansteht.
Ich selber hätte das nicht gewusst, aber irgendwie scheint Tayé das in Erfahrung gebracht zu haben.
Schließlich höre ich draußen ein helles Pfeifen, welches die volle Stunde anzeigt.
Sofort lege ich mich auf mein Lager und rolle mich klein zusammen.
Ich tue nicht so, als würde ich schlafe, das würde mir eh niemand abkaufen, sondern liege einfach nur da und starre die Wand an.
Meine Nervosität hingegen muss ich nicht spielen.
Ich glaube so nervös war ich nicht mal bei meinem ersten Auftrag, den ich alleine ausführen musste.
Endlose Minuten verstreichen, die sich zu Stunden zu dehnen zu scheinen, bis die Wärter lautlos den Gang hinunter schreiten und auch bei mir kurz rein schauen.
Ich hoffe, dass sie meine Nervosität meiner bevorstehenden Hinrichtung zu schreiben und keinen Verdacht schöpfen.
Fast gerate ich in Panik, weil sie meiner Meinung nach zu lange an meiner Tür stehen und ich muss ein erleichtertes Aufatmen unterdrücken, als sie endlich, langsam weiter gehen.
Trotzdem muss ich noch endlose Minuten warten, bis sie ihren Rundgang beendet haben.
Laut Tayé habe ich nun ein paar Minuten Zeit, in denen sich die Männer in einem kleinen Aufenthaltsraum am Ende des Zellentraktes über Vorkommnisse austauschen.
Als ich das leise scharren höre, mit dem die Tür ins Schloss fällt, springe ich auf und hocke mich vor meine Zellentür.
Ich atme ein paar Mal tief durch, um das Zittern aus meinen Fingern zu bekommen.
Dann fange ich an mit meinem Zahn in dem Schlüsselloch herumzustochern und zu drehen.
Überraschend schnell springt die Tür mit einem hellen klicken auf.
Schnell stecke ich meinen Zahn wieder ein, denn ich weiß nicht, ob es nicht noch mehr verschlossene Türen gibt, und husche aus meiner Zelle.
Leise drücke ich die Tür wieder zu, man muss ja nicht schon von weitem sehen, dass ich weg bin.
Schnell laufe ich den Gang hinunter bis zu einer Tür.
Was dort hinter liegt, weiß ich nur aus Tayés Erzählungen, denn ich bin damals durch die am anderen Ende des Zellenganges gekommen.
Durch diese sind allerdings vorhin die Wächter verschwunden.
Vorsichtig öffne ich die Tür einen Spalt und spähe in den Gang dahinter.
Er beschreibt eine sanften Kurve nach rechts, weshalb ich ihn nicht ganz einsehen kann.
In unregelmäßigen Abständen sind aber kleine Lampen in den Stein an gelassen, die alles in ein schwaches Licht tauchen.
Leise gleite ich durch den Spalt und schließe auch diese Tür wieder hinter mir, dann laufe ich wachsam den Gang entlang.
Immer wieder werden die Wände von Türen, oder anderen Gängen durchbrochen, doch Tayé meinte ich müsste nur dem Gang bis zum Ende folgen.
Mich zieht es eigentlich in einen Raum, auf dessen schwerer Tür ’Asservatenkammer’ steht.
Hier dürften meine Waffen und meine Klamotten liegen, die man mir bei meiner Verhaftung abgenommen hat.
Meinen wertvollsten Besitz hatte ich zum Glück nicht angelegt… aber einige der Messer und vor allem mein Schmuck werden mir fehlen.
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob sie nicht noch mein Haus durchsucht haben und meine Klingen nicht doch mitgenommen haben.
Energisch schüttle ich den Gedanken ab und haste weiter.
Dafür habe ich keine Zeit… auch wenn es schmerzt.
Bald schon wird man mein Verschwinden bemerken und dann will ich so weit weg wie möglich sein!
Immer wieder verliere ich Zeit, wenn ich mich wieder einer Kreuzung nähere und ich erst vorsichtig in die Gänge spähen muss, doch das Glück scheint auf meiner Seite.
Ohne auf jemanden zu treffen gelange ich schließlich in eine große Küche.
Es gibt eine Reihe elektrischer Herde, aber auch eine Kochstelle in einem großen Kamin.
Überall stehen Töpfe, Geschirr Säcke mit Getreide, Mehl und anderen Dingen herum, Körbe mit Brot und Gemüse und einige Tabletts mit Teetassen.
Ansonsten ist auch dieser Raum leer.
Es ist ja schon fast unheimlich, wie weit ich gekommen bin ohne auch nur den Hauch von Wachen oder zu mindestens Bediensteten zu entdecken.
Egal.
Wie Tayé gesagt hat befinden sich hier zwei weitere Türen.
Hinter einer befindet sich der Lager- und Kühlraum, die andere führt zu einem kleinen Saal in dem gegessen wird und in dem kleinere Versammlungen stattfinden.
In dem Raum gibt es einen Ausgang nach draußen, doch hier scheint mein Glück zu enden.
Mindestens drei Leute befinden sich in dem Raum neben der Küche und unterhalten sich angeregt.
Unschlüssig bleibe ich mitten in der Küche stehe und sehe mich hektisch um.
Ich falle hier viel zu sehr auf.
Vor allem mit diesen Klamotten.
Zurück kann ich jetzt nicht mehr, aber hier komme ich auch nicht weg…
__________________
Es reicht nicht keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

Geändert von Icefire (04.05.2018 um 16:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Die folgenden 3 User sagen "Danke" zu Icefire für dieses Posting:
  #20  
Alt 02.05.2012, 21:49
Benutzerbild von Tush
Tush Tush ist offline
Pilzsammler
 
Registriert seit: 14.03.2011
Gilde: die alleinen
Beiträge: 32
Standard

Wow, du lässt uns ganz schön zappeln...
Echt gut erzählt!
__________________
______________________
© Oliver Knörzer, Ed Gedeon, Robert M. Cook, Tom Sidell, Dan Shive, Jeph Jacques, Mason Williams, Pascalle Lepas (Ava)
Mit Zitat antworten
Folgende User bedankten sich bei Tush für das Posting:
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright by 'Playa Games GmbH'